Violino Piepmatz in der staedt. KitaNebel, Schnee und Wasser, das waren am vergangenen Freitag, den 05.05.2017 die Zutaten, aus denen beim Maifest der städt Kita Wettersbach eine spannende Geschichte rund um den kleinen Wiesentroll Till geknüpft wurde. Und unser Violino Piepmatz durfte natürlich nicht fehlen.

"Die Welt des Till Wiesentroll" empfing an diesem wunderschönen Nachmittag Eltern, Großeltern und Gäste zu einer spannenden und kurzweiligen Reise in die Welte der Trolle und Elfen.

"Till Wiesentroll" ist ein Kinderbuch, in dem die Geschichte des kleinen Till Wiesentroll erzählt wird, der nicht mehr schlafen kann, da der riesige Bergtroll Gonnertroll nachts immer mit seinen Kegeln spielt und einen Heidenlärm macht. Tills Freunde, der Nebentroll. der Wasserfalltroll und der Eistroll haben tolle Ideen, um ihm zu helfen, aber der Gonnertroll ist immer wieder stärker. Erst als Till lernt, ihm zu zu hören und die richtigen Fragen zu stellen, findet er eine Lösung.

Die Erzieherinnen der Kita entwickelten aus dieser Geschichte ein kleines Musiktheater. Sehr tatkräftig wurden sie dabei im Rahmen der Kooperation von unser Kinder- und Jugendleiterin Beatrix Raviol und Violino Piepmatz bei der Dichtung, Zusammenstellung und Einstudierung der passenden Lieder unterstützt.

Beim Titelsong "Till Wiesentroll" stellten die Kinder ihre enorme Merkfähigkeit unter Beweis, war es doch mit 6 selbstgeschriebenen Strophen, die die ganze Wiesentroll-Geschichte erzählten, ein langes Lied. Die Cajon-Gruppe der Kooperation trommelte zum ersten Auftreten des Gonnertrolls "Ich bin der große Gonnertroll". Und der "Kleine Wassertroll" war mit seiner eingängigen Melodie ein kleiner Ohrwurm bei Kindern wie Erzieherinnen, ebenso wie das Lied des Eistrolls "Schnee, Schnee, Schnee". Am Klavier wurden die Akteure dabei von Nikolett Bernarth, einer Mama aus der Kita und Korrepetitorin am Badischen Staatstheater, unterstützt.

In Verlauf der Geschichte hatte auch jede Kita-Gruppe einen Part übernommen, so gab es einen Nebeltanz, eine Wasserperfromance und ein Eistrollgedicht. Die SchulanfängerInnnen präsentierten eigens für die Geschichte von der Tanzpädagogin Frau Hugger mit ihnen entwickelte und einstudierte Tänze. Der große Applaus belohnte die Kinder, die Erzieherinnen und alle Beteiligten für die tolle Arbeit.

Violino Piepmatz freut sich nun auf die weitere Zusammenarbeit mit der städt. Kita. Die Planungen, unter anderem für das Sommerfest der Harmonie, laufen schon auf Hochtouren.